Handelbare Produkte
  • Forex
  • CFD
  • Aktien
  • ETF
  • Anleihen
  • Fonds
  • Optionsscheine / Zertifikate

Flatex Erfahrungen & Test 2021

Auch wenn der mittlere Europäer noch lange nicht so sehr an Geldanlagen in Wertpapieren interessiert ist wie der mittlere US-Amerikaner, die Niedrigzinspolitik lässt doch stets mehr Menschen die Augen öffnen für renditestärkere Alternativen zum Giro- oder Sparkonto. Die aktuelle Pandemie hat dieser Entwicklung noch einmal den Turbo aufgesetzt und so durchforstet eine stets grösser werdende Zahl an potenziellen Investoren die Informationsquellen nach Anlagen in Wertpapieren. Dank Internet und Fintech Revolution rücken damit zwangsläufig die Online Alternativen zum Brokerangebot der Hausbank in den Blick.

Der Online Broker Flatex ist eine Marke der in Frankfurt ansässigen Flatex Bank AG. Fairerweise müssen wir deshalb die Flatex Erfahrungen vergleichen mit dem Broker Angebot anderer Online Banken. Reine Online Broker, Neobroker oder gar ‚0-commission‘ Broker verfolgen ein anderes Business Modell. Mit dem geht logischerweise auch ein anderes Gebührenschema einher. Eine Liste der besten Broker finden Sie in unserem Broker Vergleich.

Online Banken mit Broker Angeboten streben kompetitive Preise an, aber nicht die absolut niedrigsten Preise. Für die geforderten Gebühren soll der Anleger einen gewissen Service erwarten können.

Regulierung

Flatex unterliegt der Kontrolle von der Bafin und dem deutschen Einlagenschutz in Höhe von 100.000 € pro Kunden.

Handelsangebot

Flatex bietet dem Anleger Investitionen in ein breites Spektrum von Geldanlagen: Neben Aktien, Fonds, Anleihen und ETFs stehen Derivate, CFDs, Hebelprodukte und Währung im Angebot.

Flatex macht keine halben Sachen und bietet diese Wertpapiere ohne Einschränkung im börslichen Handel an: für alle weltweit handelbaren Titel können Orders entgegengenommen werden. Damit steht ganz die ursprüngliche Broker Funktion im Vordergrund, die darin besteht, den Wunsch des Kunden nach einem bestimmten Titel nachzukommen, gleich wo der gehandelt wird.

Flatex handelt dieselben Wertpapier Arten in Zusammenarbeit mit einer beachtlichen Zahl von Handelspartnern im außerbörslichen Handel. Der Kapitalanleger kann Standard Orders aufgeben, oder aber Limit, Order ersetzt Order als auf Trailing Stop Orders.

Das Angebot an ETF Sparplänen rundet das Programm ab. 1.000 ETFs stehen für Sparpläne bereit, wovon 250 ohne Ordergebühr bespart werden können. Die Sparrate wird individuell festgelegt, eine Mindestrate wird im Online Angebot nicht genannt.

Unter den ETFs sind alle großen Namen vertreten. Ein Fondsfinder erleichtert die Auswahl nach Emittenten und Risikoklasse.

Zum Beimischen und zur Renditesteigerung stehen dem Anleger Derivate in Form von Optionsscheinen und Zertifikaten als auch eine umfassende Auswahl an CFDs zur Verfügung. Das Angebot für Wertpapierkredite rundet das Angebot ab. Hier macht sich dann auch der Bank-Charakter von Flatex bemerkbar.

Mit Flatex Österreich richtet sich das Angebot an die Kapitalanleger mit einem dortigen Wohnsitz. Interessanter Weise haben lediglich die Bewohner der deutschen und österreichischen Bundesrepublik Recht auf kostengünstige Angebote von Neuemissionen.

ETF Sparplan erstellen

Sparpläne eignen sich hervorragend für Anfänger, welche sich nicht zu viel mit Finanzmärkten beschäftigen möchten. Bei Flatex lassen sich diese innerhalb weniger Minuten kinderleicht erstellen. User haben dabei die Auswahl zwischen einem Sparplan und einem Entnahmeplan.

ETF Sparplan / Sparplan erstellen

Nachdem man sich zwischen Sparplan und Entnahmeplan entschieden hat, muss sich der User einen sparplanfähigen ETF heraussuchen. In unserem Fall haben wir einen S&P500 ETF von iShares ausgewählt.

ETF Sparplan / Oberfläche

User müssen nun folgende Infos eingeben:

  • Betrag
  • Turnus (monatlich/vierteljährlich/halbjährlich/jährlich)
  • Tag (1. Tag im Monat/15. Tag im Monat)
  • Datum, an dem der Betrag erstmals abgebucht wird
  • Letztes Datum, an dem der Betrag zum letzten Mal abgebucht wird

Flatex hat eine Funktion, die für viele recht praktisch ist: User haben die Auswahl, von wo der Betrag für den Sparplan abgebucht wird. Hier gibt es 2 Möglichkeiten:

  • Dem Cashkonto von Flatex
  • Per Lastschrifteinzug vom Bankkonto
ETF Sparplan / Kontoauswahl

Gebühren

Der künftige Flatex Kunde tut gut daran, einige Zeit mit dem Studium der Preise zu verbringen vor der Entscheidung das Wertpapierdepot zu eröffnen. Die gute Neuigkeit vorweg: der Neukunde führt über eine Zeit von 6 Monaten seine Trades ohne Gebühren aus. Außerdem werden immerhin 250 ETFs dauerhaft ohne Kosten angeboten.

Für das Verrechnungskonto erhebt Flatex keine Gebühren, sei es für € Konten als auch für Fremdwährungskonten. Allerdings sollen auf diesen Konten keine Guthaben geparkt werden. Ein Negativzins von -0,50 % soll diesem Anliegen Nachdruck verleihen.

Das Wertpapierkonto ist in den Flatex Erfahrungen ebenfalls nicht kostenfrei: es fallen 0,10 % auf Jahresbasis an, die in einer monatlichen Abrechnung basierend auf den Kurswerten zum Ultimo erhoben werden.

Das Angebot für Wertpapierkredite ist mit 4,90 % eingepreist, wobei die Kreditsumme im ersten Schritt auf 250.000 € begrenzt ist.

Aktien

Börse/Region Ordergebühr (exkl. Börsengebühren)
Deutschland XETRA, Tradegate Exchange (flatex Preis), gettex, Quotrix, Lang & Schwarz Exchange, Regionalbörsen 5,90 EUR
USA/Kanada 5,90 EUR *
Österreich 5,90 EUR
Belgien, Frankreich, Italien, Niederlande, Portugal 5,90 EUR
Schweiz 5,90 EUR

Über diese 6 Monats Frist hinaus erhebt Flatex 5,90 € je Trade im börslichen und außerbörslichen Handel und 1,50 € je Order für die gebührenpflichtigen ETFs. Dabei bleibt es aber nicht, denn on top berechnen die jeweiligen Handelsplätze ihre Kosten. Diese staffeln sich zwischen 1,05 € je Order für Trades über die Börse Stuttgart über 8,27 € für Trades über XETRA. Auch Aufträge über Auslandsbörsen werden nach dieser Tarifierung abgerechnet, wobei die Handelsplatzgebühren dort deutlich von den in Deutschland hantierten Kosten abwichen.

ETFs & Fonds

Fonds / ETF über KAG Gebühr
ETF außerhalb eines Sparplans 5,90 EUR
als Sparplan je Ausführungstermin 1,50 EUR

CFDs

Im Handel mit CFDs sind Trades auf Indizes, Rohstoffe, Währungen, Edelmetalle, und Zins-Futures frei von Gebühren. Auf CFDs über Aktien werden 0,05 % Ordergebühr erhoben, auf solche über DAX-Futures 0,01 % und sonstige Index oder Volatilitäts-Futures 0,02 %. Bei solchen Trades fallen die Halte-Gebühren über den Handelsschluss hinaus ins Gewicht, die mit 3,50 % auf Jahresbasis angesetzt sind.

Anlagezertifikate & Hebelprodukte

Bei dem Handel von Derivaten unterteilen die Flatex Erfahrungen nach 3 Premium Tarifen: Silber, Gold und Platin mit einer Pauschalgebühr von respektive 3,90 €, 1,90 € und 0 € je Trade.

Außerbörslicher Handel über Premiumpartner Gebühr
Platin Partner, Order > – 500 EUR 0,00 EUR
Gold Partner, Order > – 1000 EUR 1,90 EUR
Silber Partner, Order > – 1000 EUR 3,90 EUR
Sonstiger Außerbörslicher Handel Gebühr
Order > – 1000 EUR 15,90 EUR
Order < 1000 EUR 5,90 EUR
Börslicher Handel Gebühr
Frankfurt Zertifikate, Stuttgart, gettex; Order > – 1000 EUR 15,90 EUR
Frankfurt Zertifikate, Stuttgart, gettex; Order < 1000 EUR 5,90 EUR

Service & Support

Der Anleger profitiert von den Flatex Erfahrungen im Börsenwissen. Dort stehen Schulungsvideos, Online Seminare, Expertentalk, Marktupdates und andere wissenswerte Informationen bereit. Die gewählten Formeln und Präsentationen sind hochwertig vorbereitet und beleuchten professionell die vielfältigen Aspekte von Kapitalanlagen in Wertpapieren. Visuell einprägsame Score Cards präsentieren die z. B. die Top 5 Aktien im Dezember oder ad-hoc Analysen von spezifischen Märkten. Praktischerweise sind die in diesen Präsentationen genannten Titel unmittelbar mit aufgeführt und der interessierte Anleger kann unmittelbar seine Order platzieren.

Bei Flatex, Flatex Österreich und den anderen Niederlassungen können Einzeldepots, Firmendepots, Depots für Minderjährige als auch Gemeinschaftsdepots eröffnet werden. Lediglich der CFD Handel ist über Gemeinschaftsdepots nicht möglich. Dieses Angebot gilt für Investoren mit ihrem wohnsitzt innerhalb als auch außerhalb Deutschlands.

Für Beginner ohne Flatex Erfahrungen gibt es ein Menu mit ersten Schritten. Die ausgiebige Liste mit FAQ lässt nur noch wenig Wünsche offen.

Ein Newsletter bringt die wissenswerten Fakten an eine gewünschte E-Mail-Adresse. Schlussendlich werden ausgewählte Kunden im VIP Club aufgenommen, in dem neben Preisnachlässen und anderen Vergünstigungen auch mit einer Hotline für persönliche Beratung geworben wird.

Bei Flatex und Flatex Österreich gibt es noch eine Service Hotline. Die steht nicht nur bestehenden Kunden, sondern auch Interessenten offen. Weiterhin bieten Flatex, Flatex Österreich und die anderen Niederlassungen die Übernahmen von bestehenden Depots an, was in nahezu jeder Konstellation organisiert werden kann.

Handelsplattformen

Flatex, Flatex Österreich und die anderen Niederlassungen werben damit, dass im börslichen Handel alle notierten Titel getradet werden können.

Im außerbörslichen Handel wickeln Partnerbanken die Trades ab. Auch hier ist das Angebot mit der Baader Bank, PNB Paribas, Bond Invest, Citi, Deutsche Bank, DZ Bank, Goldmann Sachs, HSBS, JP Morgan, LS Lang & Schwarz, Morgan Stanley, Société Générale, UBS und Vontobel überaus umfangreich.

Web Trading Plattform

Auch wenn die Weboberfläche auf den ersten Blick etwas altmodisch wirkt, bietet sie dennoch alle Funktionen, die man bei einem Depot benötigt. 

Web Trading Plattform / Erscheinungsbild

Suchfunktion

Auf der Plattform selbst findet man eine Suchfunktion, mit der man innerhalb weniger Sekunden alle handelbaren Produkte zu einem gewünschten Produkt finden kann. 

Web Trading Plattform / Suchfunktion

Orderaufgabe

Um eine Order zu erstellen, sucht man zunächst nach der gewünschten Aktie z.B. und findet dann ein grünes Symbol mit einem K als Beschriftung. Danach kommt eine Ordermaske zum Vorschein, bei der man den Handelsplatz, die Handelsart, den Ordertyp, Orderzusatz, Stückzahl und das jeweilige Datum auswählen kann. 

Web Trading Plattform / Orderaufgabe

Klickt man auf den Link Kostendetails & Auswirkung, erhält man eine übersichtliche Zusammenstellung aller Kosten, welche beim Kauf/Verkauf entstehen.

Web Trading Plattform / Orderaufgabe Kostenauswirkung

Vorteile

  • Sehr umfassendes Angebot an Wertpapiertiteln
  • Nahezu alle Depotvarianten können eingerichtet werden
  • Umfassendes Angebot zur Depotübernahme
  • Attraktive Provisionsgestaltung
  • Offen für internationale Kapitalanleger

Nachteile

  • Umfangreiche Gebührenregelung
  • Transaktionskosten sind nicht eindeutig vor dem Trade kalkulierbar
  • Negativzinsen auf dem Depotkonto

Unser Fazit

Flatex, Flatex Österreich und das Angebot in anderen Ländern richtet sich an den kapitalkräftigen Anleger, der für sein aktuelles Depot eine kosteneffizientere Alternative sucht. Gemessen an den Tarifen, die von traditionellen Hausbanken immer noch praktizieren werden, bietet Flatex einen deutlichen Kostenvorteil.

Der wechselwillige Kapitalinvestor wird sicherlich wohlwollend das nahezu unbegrenzte Angebot an handelbaren Titeln zu schätzen wissen. Damit wird es keine unerwarteten Beschränkungen geben, weder bei der Übertragung des bestehenden Depots noch bei der Umsetzung der individuellen Anlagestrategie mit einer breiten Streuung. Die Offerten für Wertpapierkredite und die Möglichkeit, Derivate und CFDs zu traden vervollständigen dieses Bild.

Das sind Tools für Anleger, die mit einem Bruchteil ihres umfangreichen Kapitals zusätzliche Renditen erwirtschaften wollen und das damit verbundene Risiko, auf das gesamte Portfolio, in einem überschaubaren Rahmen halten können.

Der Börsenneuling, der mit seinem Kleinanleger Depot bei Flatex Erfahrungen machen möchte, wird bei anderen Anbietern ein optimaleres Angebot finden.

Bedingungen
Für die Kontoeröffnung wird keine Mindesteinlage gefordert. Die Kundeneinlagen sind bis zu einer Höhe von 100.000 € einlagengesichert. Flatex wird von der BaFin reguliert.  
Besonderheiten
Flatex berechnet Negativzinsen in Höhe von -0,50 % p.a. auf Guthaben auf dem Verrechnungskonto. Dieser Strafzins fällt für die Einlagen an, die auf dem Cashkonto gehalten werden. Kunden, die beispielsweise 10.000 € auf dem Verrechnungskonto haben, müssen mit 50 € zusätzlichen jährlichen Kosten rechnen.  
Was uns gefällt
  • Steuereinfaches Depot
  • Anmeldung innerhalb von 10 Minuten
  • Guter Allround-Broker
  • Vielzahl an Produkte
  • Große Auswahl an Börsen
Kontogebühren p.a. 0,1 % p.a.
Die Höhe der Depotgebühr wird monatlich auf Grundlage des Kurswertes der verwahrten Wertpapiere zum jeweiligen Monatsultimo ermittelt und mit einem Anteil von 1/12 von 0,1 % inkl. MwSt. bewertet. Entstehende Nebenkosten und Auslagen trägt der Kunde selbst.
Ordergebühren XETRA
ab 5,90 € je Order, auch außerbörslich (ggf. zzgl. Börsengebühren/ Fremdspesen). Per Telefon/Brief: 15,90 € je Order.
Ordergebühren International
Europa, USA & Kanada ab 5,90 € je Order. Bei USA & Kanada 5,90 € je Order bis zu einem Ordergegenwert von 40.000 €. Ab diesem Ordergegenwert wird nur für den 40.000,00 EUR übersteigenden Ordergegenwert eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 0,04 % fällig.
Preis-/Leistungsverzeichnis
Preis-/Leistungsverzeichnis
Handelbare Produkte
  • Forex
  • CFD
  • Aktien
  • ETF
  • Anleihen
  • Fonds
  • Optionsscheine / Zertifikate
  • Futures
Steuern
Österreichische KeSt. wird automatisch abgeführt.
Order-Arten
  • Limit
  • Trailing Orders
  • Stop loss/buy
  • Neuemissionen
Angebot Depot
  • Außerbörslicher Handel
  • ETF-Sparpläne
    150+ kostenlose
  • Fonds-Sparpläne
  • Realtimekurse
  • Orderbuchansicht
  • Analysen
Angebot Forex und CFD
  • Scalping
  • Hedging
  • MetaTrader 4
  • MetaTrader 5
ETF Sparpläne
ETF Sparpläne Ja
ETF Sparplan Kosten 1,50 € je Sparplanausführung
Mindestsparrate 50,00 €
Maximalsparrate 3.000,00 €
Monatlich
Zweimonatlich
Vierteljährlich
Halbjährlich
Jährlich
Ausführungstage im Monat 01. / 15.
Lastschrifteinzug von Drittkonten
Einzahlungsmöglichkeiten
Hervorragend39%
Gut38%
Durchschnittlich15%
Mangelhaft8%
Ungenügend0%

Sie sind Kunde von Flatex und würden gerne Ihre Erfahrungen mit Anderen teilen? Dann schreiben Sie jetzt eine Bewertung und helfen Sie Anderen bei der Auswahl des richtigen Brokers!

Für mich die richtige Wahl
Rated 4 out of 5
Vor 2 Monaten

Ich habe lange damit gezögert, aber letzten Endes bin ich nun hier gelandet. Es geht mit Sicherheit noch besser, aber erstmal werde ich hierbleiben.

larissa_
Gebührenfallen
Rated 2 out of 5
Vor 4 Monaten

Ich bin seit langem handelsintensiver Kunde bei flatex . Sehr seltsam dass es (nur) hier kaum schlechte Wertung gibt . Der Handel funktioniert eigentlich ganz gut . ABER wehe man braucht einen Service Kontakt . email Antwort dauern Wochen und sind stur wie von einem Automaten , keine Kulanz manchmal auch unverschämt .
deutsche Servicewüste , die könnten auch bots an die Telefone setzen
zB : Eine Aktie wurde von flatex an falschen, unhandelbaren Lagerort gebucht . Umbuchung kostet satte 65,90 Euro , trotz Fehler der Bank. Basta !
Dividendeneingänge aus USA ( meist 4x jährlich je 5,90)
und vor allem unterschätzen alle die exclusiven flatex-Negativzinsen auf dem Konto . Ist deutlich mehr als die fixen paar Euro bei anderen Banken . Es ist in der Praxis unmöglich und aufwändig das Konto nahe Null zu halten. für + und – zahlt man Zinsen .
Ich zahle pro Quartal immer >40 Euro, auch dreistellige Summen .

Robert
Erstmal das Preiverzeichnis checken
Rated 4 out of 5
Vor 5 Monaten

Es spielt keine unwichtige Rolle, sich mit dem Preisverzeichnis des Brokers auseinanderzusetzen. Gerade in Bezug auf die Kosten unterscheiden sich die ganzen Broker nämlich durchaus, zwischen denen man so wählen kann! Bei Flatex ist es mir positiv aufgefallen, dass die Handelsgebühren im Grunde ganz solide aussehen. Aufpassen muss man allerdings bei den Kontogebühren, die pro Jahr anfallen. Die gibt es nämlich durchaus – sowie bei den allermeisten Brokern (aber eben nicht bei allen). Positiv ist aber hierbei immerhin, dass sich die Kontogebühren nur prozentual berechnen. Also auch als Kleinanleger kann man damit gut umgehen. Aufpassen muss man dann aber natürlich bei den direkten Ordergebühren. Insbesondere Kleinanleger werden in dieser Hinsicht oft abgehängt, wenn dann auf einmal 6 € pro Order fällig werden und man aber nur ein Kapital von 200 € einsetzen wollte – da schließt sich ja im Grunde direkt aus und das kann ich auch verstehen. Ich komme mit den Gebühren bei flatex gut zurecht, aber ich bin auch nicht unbedingt mehr ein Kleinanleger. Das müsstet ihr also selbst entscheiden, inwieweit ihr euch das wünscht… Der Kundendienst von flatex ist im Übrigen auch nicht verkehrt. Da kann man sich dann auch mal melden, wenn anfängliche Fragen aufkommen oder etwas in diese Richtung.

justin
Hat mein Vertrauen
Rated 3 out of 5
Vor 5 Monaten

Ich bin bei Flatex, um dort meinen ETF-Sparplan zu besparen. Viel mehr mache ich dort gar nicht. Und mir reicht das auch vollkommen :).

w.h.Habel
Kann man mal testen
Rated 3 out of 5
Vor 5 Monaten

Ich kann noch nicht voll und ganz einschätzen, inwieweit ich immer bei Flatex bleiben werde, um meine Kapitalangelegenheiten anzugehen, aber immerhin ist es eine lohnenswerte Erfahrung. Wenn man es nicht ausprobiert, weiß man schließlich auch nicht, ob es einem potenziell gefallen könnte. Das ist leider grundsätzlich so eine schwierige Sache bei Brokern. Die Anmeldung ist nämlich zwar nicht großartig schwierig, aber es dauert dann doch mitunter seine Zeit, ehe die Verifikation akzeptiert wird und all sowas. Einfach mal kurz reinschnuppern, ist also gar nicht mal so einfach, wie man sich das wünschen dürfte.
Was mir vor allem fehlt bei flatex, ist eine ausreichend große Auswahl an Futures. Da müsste man gerne noch etwas aufstocken.

2e3Elk
Seriöser Broker!
Rated 5 out of 5
Vor 5 Monaten

Ich muss gleich vorwegsagen: Ich bin kein Profitester und habe dementsprechend keine Erfahrung mit anderen Brokern. Was ich aber sagen kann, ist, dass ich bei Flatex positive Erfahrungen im Sinne der Seriosität sammeln konnte. Zwar habe ich im Vorhinein nicht wirklich befürchtet, dass man es hier mit einem wenig vertrauenserweckenden Verein zu tun hat, aber nochmal hervorheben, kann man es wohl ja schon nochmal. Des Weiteren ist es ohnehin immer eine feine Sache, wenn man mit Anbietern zu tun hat, die bereits eine ganze Weile am Markt sind und auch in deutscher Sprache vorhanden sind. Das sind in meinen Augen schon mal ganz gute Zeichen, dass man es mit einem vernünftigen Broker zu tun hat, der sich unter anderem auch vor allem auf den deutschen Markt fokussiert – das ist mir besonders wichtig, da man sich dann auch sicher sein kann, dass ein Kundenservice zur Verfügung steht, der einem auf Deutsch weiterhelfen kann, sollte mal der Schuh drücken.
Ansonsten ist es vielleicht noch erwähnenswert, dass Flatex eine recht gute Auswahl unterschiedlicher Wertpapierprodukte vorzuweisen hat. Persönlich fokussiere ich mich vor allem auf ETFs und Aktien, aber man hätte wohl auch die Wahl zwischen verschiedenen Optionsscheinen und CFDs, sollte man das vorzuziehen.

Martin
Die Auswahl ist doch recht groß
Rated 5 out of 5
Vor 5 Monaten

Ich bin überrascht, was es alles so an unterschiedlichen Wertpapieren gibt. Also bei Aktien ist es klar, denn man kann die ja direkt mit den ganzen Unternehmen verbinden, die an einer Börse gelistet sind, aber bei Fonds und ETFs und was es dann noch so alles gibt, sind ja auch wahnsinnig viele verschiedene Varianten vorhanden! Da muss man erstmal einen Durchblick finden, was ich als Laie gar nicht mal so einfach finde. Bin auf jeden Fall froh, dass mir Flatex da die Auswahl an die Hand gibt und ich im Grunde auswählen kann, was ich gerne möchte. Das ist immer besser, als wenn die Auswahl zu sehr eingeschränkt ist, auch wenn das am Anfang übersichtlicher wirken kann.

R. Taube
Nicht ohne Grund ein bekannter Name
Rated 4 out of 5
Vor 6 Monaten

Ich würde mal sagen, dass es nicht von irgendwoher kommt, dass man Flatex eigentlich schon irgendwie mal gehört hat und das auch in keinem schlechten Ton. Das zeugt ja eigentlich schon mal von einer positiven Bekanntheit. Nehmt mich allerdings nicht zu streng – vielleicht gab es auch mal Negativmeldungen, von denen ich nicht weiß. Solltet ihr euch also näher damit auseinandersetzen wollen, ehe ihr zur Kontoeröffnung übergeht, dann müsst ihr das bitte selbst tun und nicht zu sehr auf so ein Kommentar wie das meinige hören^^…
Flatex eignet sich übrigens auch für Kleinanleger. Einen Mindesteinzahlungsbetrag gibt es nämlich nicht. Und die Kontogebühren fallen prozentual an, sind also grundsätzlich auch geeignete für kleinere Portfoliowerte.

Anja
Trotz der Negativzinsen & Depotgebühren solider Broker
Rated 4 out of 5
Vor 7 Monaten

Würde immer wieder zu Flatex gehen – das Angebot & den Service schlägt keiner. Ich hoffe nur der Broker in Zukunft die Depotgebühr wieder streicht, sobald sie merken dass zahlreiche User zur Konkurrenz (Trade Republic, Scalable Capital, …) gehen, da die Gebühren dort unschlagbar sind. Irgendwann wird Flatex nachziehen müssen..

Wolfgang N.
Schnelle Depoteröffnung
Rated 5 out of 5
Vor 8 Monaten

Die Depoteröffnung funktioniert reibungslos – die Infos werden Schritt für Schritt übersichtlich abgefragt. Zum Schluss erhält man einen Code auf das Handy und kann seine Kontoeröffnung fortsetzen. Nach Abschluss wird ein QR auf der Website angezeigt, einfach mit der Handykamera während man in der Flatex App ist fotografieren. Danach wird die Identität noch bestätigt (Reisepass oder Personalausweis fotografieren und ein nettes Selfie machen 😉 ). Innerhalb von 10 Minuten erledigt. Bin zufriedener Kunde bei Flatex, gerade wegen den steuerrechtlichen Themen!

Markus
Seit Jahren bei Flatex...
Rated 5 out of 5
Vor 9 Monaten

Ich bin mittlerweile seit Jahren dabei und bin sehr zufrieden. Super Kundensupport, anders als bei manchen Discount Brokern. Auch wenn die Gebühren im Schnitt höher sind als beispielsweise Degiro oder Interactive Brokers, weiß ich, dass man sich hier auf den Support verlassen kann, sollte mal etwas nicht passen. Die App finde ebenfalls ganz akzeptabel. Das Kaufen/Verkaufen von Aktien und ETFs ist einfach gestaltet, auch für Anfänger sollte das kein Problem darstellen.
Ich kann Flatex wirklich nur jeden empfehlen, gerade auch wegen den Steuern. Da zahlt man lieber ein paar Euro mehr und muss sich nicht am Jahresende mit der Steuer ärgern 😉

Philipp
Insgesamt sehr zufrieden
Rated 5 out of 5
Vor 9 Monaten

Die Orders werden schnell durchgeführt, auch an Tagen wo mehr los ist an den Börsen wird man nicht eingschränkt (Gamestop, AMC, …). Anmeldung hat ebenfalls ohne Probleme funktioniert und war in wenigen Minuten erledigt. Ich handle im Prinzip nur Aktien, von Optionsscheinen halte ich die Finger. Flatex wurde mir von einem Freund, der in der Coronakrise ins traden begonnen hat empfohlen, und bereue die Entscheidung bis jetzt nicht. Kann den Broker nur weiterempfehlen!

Thomas
Top Broker für Österreicher
Rated 4 out of 5
Vor 9 Monaten

Super Broker, hilfsbereiter Service und man kann so ziemliches alles handeln was man möchte. Die Kontoeröffnung und Verifizierung waren schnell erledigt. Großer Pluspunkt geht an Flatex, weil man sich dann später nicht mehr um die Versteuerung kümmern muss. 1 Stern Abzug, da die mobile App von Flatex am iPhone die Katastrophe ist – sehr veraltet, hoffentlich bekommt die mal ein Update 🙁

Dominik